Zur mobilen Version

Navigation einblenden

ტროელი ქალები/ DIE TROERINNEN

GEORGIEN. INSZENIERUNG Data Tavadze

Royal District Theatre, Tbilisi
PREMIÈRES 2015
In georgischer Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln

Dauer: 1h 15

06.06.2015 MALSAAL
07.06.2015 MALSAAL

DIE TROERINNEN

Fünf Frauen erzählen vom Krieg, wie er die Menschen unwiderruflich prägt, und von Trauerarbeit. Gemeinsam finden sie auf der Bühne ein Ventil für Angst, Zorn, aber auch Hoffnung. In Anlehnung an Euripides´ Troerinnen, die sich unterschiedlich in ihr Schicksal ergeben oder es verweigern, verleiht der junge Regisseur und Autor Data Tavadze dem postsowjetischen Georgien eine Stimme. Seit den 1990er Jahren ist die Kaukasusregion von militärischen Interventionen geprägt. In Die Troerinnen verknüpft Tavadze Interviews von Georgiern, die die Kriege überlebt haben, mit literarischen Texten. Seine Arbeit zieht so eine schlüssige Verbindung zwischen dem antiken Stoff und aktuellen Konflikten in diesem geopolitischen Krisenherd.


ტროელი ქალები / THE TROJAN WOMEN
Five women talk about war, how it changes people forever and about the process of mourning. Gradually, they develop a way of expressing their fear, anger, but also hope. Based on Euripides‘ The trojan Women, Data Tavadze gives a voice to Georgia in the post-Soviet period.

MIT Nato Kakhidze, Ketevan Shatirishvili, Magda Lebanidze, Ekaterine Kalatozishvili, Salome Maisashvili
INSZENIERUNG Data Tavadze BÜHNE & KOSTÜM Maya Sakhltkhutsishvili MUSIK Nika Pasuri DRAMATURGIE Davit Gabunia

Navigation einblenden