Zur mobilen Version

Navigation einblenden

DAS MISSVERSTÄNDNIS

ÖSTERREICH. TEXT Albert Camus INSZENIERUNG Nikolaus Habjan

Schauspielhaus Graz
PREMIÈRES 2015

In deutscher Sprache mit französischen Übertiteln

Dauer: 1h 30

04.06.2015 KLEINES HAUS

DAS MISSVERSTÄNDNIS

Als junger Mann ist Jan einst in die Fremde aufgebrochen, sein Glück zu machen. Nach vielen Jahren kehrt er zurück und steigt im düsteren Gasthof von Mutter und Schwester ab. Während er unerkannt für sich klären will, was ihm Familie und sein Zuhause bedeuten, planen die beiden Frauen ihren eigenen Ausbruch aus der grauen Tristesse. Notfalls mit Gewalt. In drei Akten verhandelt Albert Camus’ Stück die Frage von Heimat und Exil mit der Wucht einer Schicksalstragödie. Nikolaus Habjan hat das Drama um den Heimkehrer, der fatalerweise nicht wiedererkannt wird, mit selbstgebauten mannshohen Puppen auf die Bühne gebracht.


THE MISUNDERSTANDING
After a long time away, a man returns home to decide what it still means to him. Albert Camus’ play deals with the question of home and exile with the momentum of a tragedy of fate. In his staging using man-sized puppets, Nikolaus Habjan, rising star of the Vienna fringe scene, has reinterpreted this drama about a man who returns home, but fatally is not recognised by his mother and sister.

MIT Nikolaus Habjan, Florian Köhler, Seyneb Saleh
INSZENIERUNG Nikolaus Habjan BÜHNE Jakob Brossmann KOSTÜME Denise Heschl DRAMATURGIE Heike Müller-Merten

Navigation einblenden