Zur mobilen Version

Navigation einblenden

DIE ATEMBERAUBENDE AMBIVALENZ DER TERZ: WENN IN DER OPER DIE GEFÜHLE AM STIMMBAND HÄNGEN

Eröffnungsvortrag mit Prof. Dr. Anselm Gerhard, Universität Bern

Eine internationale Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Karlsruhe

13.10.2014 HOCHSCHULE FÜR MUSIK, CAMPUS-ONE, MARSTALL

Worin besteht die Kunst, komponierend mit der menschlichen Stimme umzugehen? Und wie wurde diese Aufgabe zu verschiedenen Zeiten der Operngeschichte gelöst? Die neue, internationale Vortragsreihe, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik entsteht, geht diesen Fragen nach.

Eröffnungsvortrag mit Prof. Dr. Anselm Gerhard, Universität Bern, am 13.10. um 19.00 Uhr in der Hochschule für Musik, Campus-One, Marstall, Institut für Musiktheater.

Navigation einblenden