Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Dmytro Popov

Dmytro Popov

Der ukrainische Tenor studierte in Kiew und debütierte am dortigen Nationaltheater als Lenski in Tschaikowskis Eugen Onegin. Er begann seine internationale Karriere 2004 als Alfredo in La Traviata in Norwegen. 2007 gewann er in Paris den Plácido Domingo Operalia-Wettbewerb. Bald darauf folgten wichtige Debüts an bedeutenden Opernhäusern weltweit, unter anderem am Royal Opera House Covent Garden London, an der Deutschen Oper Berlin, an der Bayerischen Staatsoper München, am Teatro Regio Turin, der Oper in Monte Carlo, am Marinskii-Theater in St. Petersburg, an der Oper in Sydney und am Teatro Real in Madrid. Dmytro Popov war auch in Straßburg, Brüssel, Riga, Montpellier, an der Accademia di Santa Cecilia in Rom und in Moskau beim Rostropovich-Festival zu erleben. Von 2009/10 bis 2011/12 war Popov festes Ensemblemitglied der Oper Stuttgart. 2012/13 gastierte er u. a. als Rodolfo in La Bohème am Royal Opera House Covent Garden. Mit dieser Partie gab er in der Spielzeit 2014/15 sein Debüt an der Wiener Staatsoper und ist damit auch am STAATSTHEATER KARLSRUHE zu Gast.

Navigation einblenden