Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Jennifer Riedel

Jennifer Riedel

Foto: Conrad Schmitz

Jennifer Riedel gab in der Spielzeit 2013/14 ihr von Publikum und Presse gefeiertes Debüt als Gilda in Verdis Rigoletto am Theater Trier. Außerdem debütierte sie im Februar 2014 als Blonde in einer Neuinszenierung von Mozarts Die Entführung aus dem Serail am Gärtnerplatztheater München.

Gastengagements führten sie bereits wiederholt an die Staatsoper Berlin und das Badische Staatstheater Karlsruhe, das Festspielhaus Baden Baden, wo sie in einer Kinderfassung als Gretel in Humperdincks Hänsel und Gretel zu erleben war, sowie an das Staatstheater Braunschweig, die Theater Kiel und Regensburg.

In der Spielzeit 2014/15 steht ihr Debüt an der Semperoper Dresden als Reneé in der deutschen Erstaufführung der Oper Nachtausgabe von Peter Ronnefeld an. Außerdem ist die Koloratursopranistin erneut als Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte in Braunschweig und als Königstochter in der Kinderoper Das Tapfere Schneiderlein von Wolfgang Mitterer an der Staatsoper Berlin zu erleben.

Jennifer Riedel wurde 1985 geboren und wuchs in Pulsnitz, bei Dresden auf. Sie begann ihre Gesangsausbildung bei Christiane Gebhardt an der Kreismusikschule Kamenz. Schon früh erhielt sie verschiedene Stipendien zur Förderung hochbegabter junger Sänger und war Landespreisträgerin beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“. Ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Marga Schiml schloss sie 2010 mit Auszeichnung ab. Anschließend absolvierte sie bis 2013, ebenfalls ausgezeichnet, ihr Aufbaustudium im Fach Operngesang am dortigen Institut für Musiktheater bei Christiane Libor. Bei Charlotte Lehmann in Hannover erhält Jennifer Riedel weitere wichtige Impulse.

Die junge Sopranistin widmet sich auch intensiv der zeitgenössischen Musik, sowohl im Konzert, als auch in der Oper. So trat sie bereits in mehreren Uraufführungen in Erscheinung, sang in Wolfgang Rihms Kantate Andere Schatten die Sopranpartie bei den Europäischen Kulturtagen 2012 in Karlsruhe und in der für das Badische Staatstheater bearbeiteten Erstaufführung der Oper Border von Ludger Vollmer die Hauptrolle Makaria. In Karlsruhe war sie außerdem in der Uraufführung der Kinderoper Dino und die Arche von Thomas Leininger zu erleben.

Am STAATSTHEATER KARLSRUHE gastiert sie in der Spielzeit 2014/15 als Theresia in Fantasio.

Prinzessin Theres, seine TochterFANTASIO
Navigation einblenden