Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Sofia Mara

Sofia Mara

Die Sopranistin Sofía Mara, geboren in Montevideo, Uruguay, begann ihre Gesangsausbildung an der dortigen Musikhochschule im Studiengang Bachelor Gesang. An der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid setzte sie diese bei Tom Krause fort und wechselte schließlich an die Hochschule für Musik Karlsruhe, wo sie ihren Bachelor ablegte und seither im Master Operngesang bei Julia Varady und Mitsuko Shirai studiert.
2008 gewann sie den ersten Preis beim 56. Gesangswettbewerb Jeunesses Musicales und 2010 wurde sie von der Spanischen Interpreten-Gesellschaft (AIE) für die durch Spanien führende Konzerttournee „Classics in Route“ ausgewählt. Sie sang als Solistin mit dem EON Kammerorchester des internationalen Instituts für Kammermusik Madrid und mit dem Freixenet Sinfonieorchester unter der Leitung von Hansjörg Schellenberger und Antoni Ros Marbá. Im Rahmen dieser Konzerte trat Sofía Mara in den bekanntesten Konzertsälen Spaniens auf, wie beispielsweise im Auditorio Nacional de Música und dem Auditorio Miguel Delibes.
2014 sang sie als Solistin der Württembergische Philharmonie Reutlingen im Projekt „Hugo Wolf – Die Chöre mit Orchester“ und mit dem Sinfonischen Orchester an der Dualen Hochschule im Projekt „Karlsruhe Proms“. Darüber hinaus wirkte Sofía Mara neben ihrem Studium in zahlreichen Opernproduktionen in Uruguay, Spanien und Deutschland mit, unter anderem sang sie Susanna in Mozarts Die Hochzeit des Figaro, Despina in Così fan tutte, Pamina in Die Zauberflöte und die Prinzessin in Ravels Das Kind und die Zauberdinge. Im kommenden Semester wird sie als Mimì in La Bohème von Ruggiero Leoncavallo zu hören sein. Sie besuchte Meisterkurse bei renommierten Musikern und Regisseuren wie Helen Donath, Reri Grist, Thomas Hampson, Brigitte Fassbänder, Udo Reinemann, Mikael Eliasen, Daniel Fueter, Wolfgang Rihm, Giancarlo del Monaco, Peter Konwitschny und Tatjana Gürbaca. Sehr engagiert zeigt sich Sofía Mara auch im Bereich Liedgesang und Oratorium. So gab sie bereits einige Liederabende mit ihrer Duopartner Matias Ferreyra. Als Konzertsängerin interpretiert sie unter anderem Bachs Magnificat, Mozarts Exultate Jubilate, Pergolesis Stabat Mater und Alessandro Scarlattis Cantata per la nascitá di Nostro Signore.

Sie ist Stipendiatin von Yehudi Menuhin Live Music Now Oberrhein e. V. sowie der Hildegard Zadek Stiftung, der Konrad Adenauer Stiftung und der Richard Wagner-Stipendienstiftung.

Blumenmädchen: Erste GruppePARSIFAL
Zweiter KnappePARSIFAL
BarbaraVERLOBUNG IM TRAUM
Navigation einblenden