Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Lee Beagley

Lee Beagley ist Regisseur, Schauspieler, Theatermacher und –lehrer aus England.
Für seine Kompanie „Kaboodle Productions“ inszenierte über 30 Produktionen und tourte jedes Jahr von 1978 bis 2001 mit der Kompanie sowohl die Britischen Inseln wie auch international.  Mit seinen Arbeiten gewann er fünf Auszeichnungen und 6 Nominierungen. So zum Beispiel die der „Manchester Evening News“  und „The Liverpool Arts Awards“, wie auch die “ Besondere Auszeichnung“  für Regie und Schauspiel.  Während dieser Zeit arbeitete er auch in Amerika, Deutschland, Israel, Kanada, Spanien, Malaysia. Auch seine Nordenglische Uraufführung von „ Angels in America“ für das  Unity Theatre, Liverpool wurde sowohl von den Kritikern, als auch dem Publikum ausgezeichnet.
Seine Inszenierung von Jim Burkes Theaterfassung Moby Dick für das Tourneeschiff von „Walk the Plank“, das die Häfen der Britischen Inseln bespielt, gewann die Auszeichnung „Beste Produktion", Manchester Evening News.

Lee Beagley unterrichtete Theater am West London Institute, Lancaster University und Manchester Metropolitan University und seit 2003 auch an der Theaterschule ESMAE in Porto. Dort inszenierte er neben Stücken von Shakespeare unter anderem eine theatrale Prozession mit den Bewohnern der Stadt Santa Maria de Feira. In Porto gründete er außerdem die internationale Theatercompany Produções Suplementares do Teatro, mit der er regelmäßig Produktionen erarbeitet.

In Deutschland inszeniert er regelmäßig für die Bremer Shakespeare Company, aber auch Stücke für ein junges Publikum, so erst kürzlich Speaking Deutsch am Theater Heidelberg. Ein Stück über Mutter- und Fremdsprachen, dass aus Improvisationen und Interaktion entstand. In Heidelberg wurde ebenfalls das Epos Die Kinder des Odysseus, eine Zusammenarbeit mit Anna Siegrot uraufgeführt. Dieses Stück, wie auch Nennt mich Pip und Robin Hood wurde beim Verlag für Kinder-Theater, Hamburg veröffentlicht.

Navigation einblenden