Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Tuğsal Moğul

Tuğsal Moğul

Tuğsal Moğul wurde 1969 in Neubeckum geboren. Der diplomierte Schauspieler, Regisseur, Anästhesist und Notarzt, studierte neun Jahre parallel Medizin an den Universitäten Hannover, Wien und Lübeck sowie Schauspiel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Neben seinem Halbzeitjob in einem Lehrkrankenhaus in Münster, spielt Moğul in diversen Filmen und Theaterstücken mit und arbeitet als Autor und Regisseur. Sein Debütstück Halbstarke Halbgötter, in dem Ärzte zu Wort kommen, wurde 2011 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen. In Somnia hingegen stehen Patienten auf einer Intensivstation im Mittelpunkt des Geschehens. Beide Stücke entstanden in Zusammenarbeit mit seinem Ensemble "Theater Operation".

Im März 2013 wurde sein Stück Die Deutsche Ayşeam Theater Münster uraufgeführt. Moğul fing dafür die Lebensgeschichten dreier Türkinnen aus der ersten Einwanderer-Generation ein. Das Stück wurde im November 2013 zum Festival "Made in Germany" nach Stuttgart eingeladen. Im Mai 2013 kam sein Stück Die Ware Mensch in seiner Regie im Theater am Glocksee in Hannover heraus. Im Oktober 2013 wurde seine Stückentwicklung Das Summen der Montagswürmer am Berliner Ballhaus Naunynstrasse uraufgeführt. Es entstand nach monatelangen Recherchen im Urban- Krankenhaus. Seine Stücke werden vom Rowohlt Verlag in Reinbek bei Hamburg vertreten.

RegieFREMDRAUMPFLEGE
Bühne & KostümeFREMDRAUMPFLEGE
Navigation einblenden