Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Michael Gmaj

Michael Gmaj

1980 in Gdansk in Polen geboren, jedoch ab 1983 in Zürich in der Schweiz aufgewachsen. Nach einer Ausbildung zum Hochbauzeichner ging er für sein erstes Festengagement als Austattungsassistent ans Schauspielhaus Graz, wo er unter anderem mit Henning Mankell und dem Teatro Avenida Mozambique zusammenarbeitete. Darauf folgten eigene Arbeiten als Bühnenbildner in Graz und Zürich. Zwischen 2005 und 2009 absolvierte er ein Dramaturgiestudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig.
Während des Studiums führten ihn Assistenzen an die Volksbühne Berlin sowie zu Christoph Schlingensief und seiner Kirche der Angst vor dem Fremden in mir, produziert an der Ruhrtriennale 2008. Daraus entstand eine kontinuierliche Zusammenarbeit, insbesondere für seine Lesereise im Herbst 2009, Mea Culpa in Wien, Sterben lernen in Zürich, das Projekt Geschockte Patienten und das Operndorf Afrika. 2009 war er Assistent der Jury bei der Auswahl von Stipendiaten für die Akademie Schloss Solitude im Bereich Darstellende Kunst.
Von 2011 bis 2013 war er Dramaturg am Theater Konstanz, wo er die besondere Afrika-Spielzeit mitgestaltete. Das Theater Konstanz kooperierte mehrere Jahre mit Nanzikambe Arts aus Malawi. Darüber hinaus führten Michael Gmaj zahlreiche Gastdramaturgien ans Ballhaus OST, auf Kampnagel Hamburg und ans Theater Neumarkt.
Er ist Autor der Stücke Jungs laufen Amok - Mädchen bringen sich um und Bond Girls, beide in Hamburg uraufgeführt. Interessen liegen im Grenzbereich zwischen Theater und Aktion und den Theaterautoren des 19. Jahrhunderts. Veröffentlichungen dazu finden sich im Hebbel-Jahrbuch 2010 und der Hochschulschrift der HMT Leipzig.
Ab der Spielzeit 13/14 ist er Dramaturg am BADISCHEN STAATSTHEATER KARLSRUHE.

Navigation einblenden