Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Rebecca Raffell

Rebecca Raffell

Foto: Falk von Traubenberg

Die junge Altistin Rebecca Raffell wurde in Karlsruhe geboren und nahm schon früh im Kinderchor der Metropolitan Opera in New York am Theaterleben teil. Seit 1991 lebte sie in England. Sie absolvierte ihr Gesangsstudium an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Rudolph Piernay, das sie 2004 mit Auszeichnung abschloss. Bereits während ihres Studiums trat Rebecca Raffell in verschiedenen Musical-Produktionen und Aufführungen des Guildhall School Theatre auf, u. a. als Baba the Turk in The Rake’s Progress und in Jonathan Doves The Little Green Swallow. Zudem gewann sie erste Preise bei verschiedenen Gesangswettbewerben in England. Ab 2005 sang Rebecca Raffell an der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart die Ameise und Eule in Die Grille von Richard Ayres, den Fafner in Sigurd der Drachentöter von Andy Pape und die Mum in der Uraufführung von Matthias Heeps Träumer. Bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall hatte sie als Cupido in der Uraufführung von Figaro kurz vor der Hochzeit nach Mozart einen großen Erfolg. In der Spielzeit 2006/07 trat die Sängerin als Marcellina in Die Hochzeit des Figaro am Guildhall School Theatre in London auf. Im Herbst 2009 gab Rebecca Raffell ein viel beachtetes Debüt als Mrs. Quickly in Falstaff am Theater Bielefeld. Diese Partie sang sie auch am Theater Aachen, wo sie ebenfalls als Filippewna in Eugen Onegin zu hören war. Als Mutter in Les Contes d’Hoffmann gastierte sie 2010 erstmals an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, in der Spielzeit 2010/11 debütierte Rebecca Raffell als Arnalta in L‘incoronazione di Poppea an der Semperoper Dresden. Außerdem gastierte sie am Aalto-Theater Essen als Filipjewnain Eugen Onegin, eine Partei, in der sie auch in der Spielzeit 2013/14 ebendort zu hören ist. An der Semperoper Dresden gastiert sie als Stallmagd in Humperdincks Die Königskinder.

Seit der Spielzeit 2011/12 ist Rebecca Raffell Ensemblemitglied am STAATSTHEATER KARLSRUHE. Sie sang hier bereits Anna in Die Trojaner, Boulotte in Ritter Blaubart, Wilhelmine Kuhbrot in Der Vetter aus Dingsda, die Marquise de Birkenfeld in Die Regimentstochter, die Alte in Die Passagierin, die Dame in Wallenberg, Struthiomimus in Dino und die Arche, die Dritte Dame in Die Zauberflöte, Cleone in Alessandro sowie Erda, Schwertleite und Erste Norn im Ring des Nibelungen. Außerdem sang sie die Mary im Fliegenden Holländer beim Gastspiel des STAATSTHEATERS KARLSRUHE in Daegu, Süd-Korea und die Amme in Boris Godunow.

Navigation einblenden