Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Wolfgang Heinzel

geboren in Nordhausen, studierte in Hannover Komposition, Dirigieren, Klavier und Schlagzeug. Anlässlich eines Dirigierkurses 1977 in Trier kommt es zur Begegnung mit Segiu Celibidache. Als dessen Assistent folgen Studienaufenthalte in London und Paris, die neben der intensiven Beschäftigung mit dem klassischen Orchesterrepertoire zu einer wichtigen Auseinandersetzung mit Musik und Musikern anderer Kulturen und vor allem dem Jazz führen. 1982 Uraufführung seines abendfüllenden Balletts „Loreley“ als Auftragswerk des Badischen Staatstheaters Karlsruhe. Nach Jahren der freischaffender Tätigkeit und Lehraufträgen an den Musikhochschulen Saarbrücken und Heidelberg/Mannheim Engagement als Kapellmeister ans Saarländische Staatstheater Saarbrücken, wo 1989 sein Musical „Sweeney Todd“ uraufgeführt wird. 1992-2003 Kapellmeister am Badischen Staatstheater. 1996 wird unter seiner musikalischen Leitung die Karlsruher Opernproduktion „Lady Macbeth von Mzensk“ von Dimitri Schostakowitsch mitgeschnitten und als CD-Gesamtaufnahme, erstmals in deutscher Sprache, veröffentlicht. Seit 2003 ist Wolfgang Heinzel Chefdirigent der Philhamonie Merck Darmstadt.

Navigation einblenden