Zur mobilen Version

 

NEWS

Snowden erhält Alternativen Nobelpreis – Sein Leben als Uraufführung bald im STUDIO

Thomas Halle - Foto: Felix Grünschloß

Seit Monaten recherchieren Schauspieler Thomas Halle, Regisseur Jan-Christoph Gockel und Dramaturg Konstantin Küspert zum Komplex NSA und Edward Snowden – am 12.10. hat ihre Stückentwicklung unter dem Titel Ich bereue nichts im STUDIO Premiere. Kurz vor Beginn der Endproben wurde heute bekannt, dass der Whistleblower Edward Snowden für seine Enthüllungen der Machenschaften des US-Geheimdienstes NSA den Alternativen Nobelpreis erhält, „weil er mit Mut und Kompetenz das beispiellose Ausmaß staatlicher Überwachung enthüllt hat, die grundlegende demokratische Prozesse und verfassungmäßige Rechte verletzt“, wie das Komitee in Stockholm bekannt gab. Der Alternative Nobelpreis, offiziell „Right Livelihood Award“ genannt, wird seit 1980 verliehen, und zwar an Menschen, die „Lösungen für die dringendsten Probleme unserer Zeit finden und erfolgreich umsetzen“.

http://www.rightlivelihood.org/summary_german.html

Navigation einblenden