Zur mobilen Version

 

NEWS

Benefizvortrag: LIEBEVOLLES WEGWEISEN? – DER DIRIGENT HERMANN LEVI UND WAGNERS „PARSIFAL“

 - Foto:

Benefizvortrag von Prof. Dr. Stephan Mösch (Hochschule für Musik, Karlsruhe) zur Wiedererrichtung des Levi-Mausoleums

Das Verhältnis zwischen dem ehemaligen Karlsruher Hofkapellmeister Hermann Levi und Richard Wagner war kompliziert. Einerseits wünschte sich der Komponist Levi als Uraufführungsdirigenten seines Parsifal, andererseits hatte vor allem Wagners Frau Cosima
Vorbehalte gegen das Dirigat eines ungetauften Juden.
Das STAATSTHEATER KARLSRUHE beteiligt sich mit Benefizveranstaltungen an der Wiedererrichtung von Levis Mausoleum in Garmisch-Partenkirchen, das von den Nationalsozialisten zerstört wurde. Die Veranstaltungsreihe eröffnet Prof. Dr. Stephan Mösch von der Hochschule für Musik Karlsruhe mit einem Benefizvortrag, in dem er das Verhältnis der beiden Musiker und die Hintergründe der Uraufführung anhand neuer Forschungsergebnisse beleuchten wird.

Wir freuen uns über Spenden zur Wiedererrichtung des Grabmals auf das Konto
IBAN DE55 6605 0101 0009 1264 91,
BIC KARSDE66XXX,
Sparkasse Karlsruhe Ettlingen.
Bitte geben Sie als Kennwort „Spende Grabmal Levi” an und eine Kontaktadresse für die Spendenbescheinigung.

Am 14.5. um 11 Uhr im UNTEREN FOYER

 

Navigation einblenden