Zur mobilen Version

 

NEWS

„Die Händel-Liebe dieser Stadt scheint bedingungslos“– Die FESTSPIELE sind eröffnet

Vertreter aus Politik, Kultur, der Festspiele in Halle und Göttingen, der Händelverbände und Freundeskreise des STAATSTHEATERS sowie viele weitere Ehrengäste waren im Publikum, als die INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE gerade eben gestartet sind.

„Diese Stadt hat Händel und Händchen, um Kunst und Kultur mitreißend zu präsentieren“, sagte Ministerin Theresia Bauer zur Begrüßung und betont die Händel-Liebe, die man hier spürt.
„Die Kunst macht wach, kritisch und sensibel. Das braucht das Land!“ Man bemerkt das, was Oberbürgermeister Frank Mentrup in seiner Rede betont: „Händel und die Geschichte Karlsruhes, das gehört irgendwie zusammen und so feiern wir das auch.“

Händel boomt! Ein Besucherrekord nach dem nächsten im dritten Folgejahr. Für alle Opern der INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE 2015 gibt es nur noch Stehplätze.

„Das Fest der Countertenöre, die immer wieder gerne nach Karlsruhe zurückkommen, kann beginnen!“, freut sich Generalintendant Peter Spuhler auf die nächsten zwei Wochen im STAATSTHEATER KARLSRUHE.

 

Navigation einblenden