Zur mobilen Version

 

NEWS

Das STAATSTHEATER im Dialog mit der Türkei

Schauspieldirektor Jan Linders mit Generalkonsul Serhat Aksen und Gattin. - Foto:

Zum 91. Geburtstag der Republik Türkei hatte Generalkonsul Serhat Aksen am vergangenen Mittwoch in den Schlossgartensaal in Ettlingen geladen. Schauspieldirektor Jan Linders gratulierte im Namen des STAATSTHEATERS.

In dieser Spielzeit können Sie wie jede Saison zwei junge Sänger aus der Türkei im Opernstudio des STAATSTHEATERS erleben, 2014/15 sind das der Bariton Mehmet Altiparmak und der Bass Serkan Sevinc. Als Mitglied des Ensembles sehen Sie die Mezzosopranistin Dilara Baştar. Sie wurde aus dem Opernstudio übernommen und singt ab Dezember die Titelrolle in der Offenbach-Oper Fantasio.

Überschreiten Sie mit dem SCHAUSPIEL ab 6.12. wieder die Grenzen des Theaters: Fremdraumpflege des türkisch-deutschen Regisseurs Tuğsal Moğul bringt Sie dorthin, wo die Handlung spielt – in ein privates Wohnzimmer in Karlsruhe. Am 10.12. gibt es im KLEINEN HAUS die Wiederaufnahme der migrantischen Schul-Komödie Verrücktes Blut, geschrieben von Nurkan Erpulat und Jens Hillje. Im STUDIO können Sie am 28.11. wieder erfahren, wie ein zorniger kurdischer Künstler den Aufstand probt, der Monolog ist ein Auftragswerk der kurdisch-deutschen Journalistin Mely Kiyak.

 

Navigation einblenden